Blick aufs Elisabeth Kircherl, © NÖVOG/Zwickl

Paradies der Blicke

Der Schneeberg gehört zu den ältesten Tourismusgebieten Niederösterreichs. Seit  über 100 Jahren arbeitet sich die Schneebergbahn Zahn um Zahn den Berg hinauf. 1897 war der Schneeberg bereits Treffpunkt für Adel und Bürgertum, "Sehen und gesehen werden" war das Motto der damaligen Zeit.

Neues mit Altem zu verbinden, dies ist das Ziel des "Paradies der Blicke", das am 9. Juli 2011 eröffnet wurde.

Spazieren auch Sie gemütlich über die Flaniermeile auf 1800 m Seehöhe. Begegnen Sie der Kultur auf höchstem Niveau, unabhängig vom Wetter und genießen den Durchblick auf das Elisabeth Kircherl.

Der alte Bergbahnhof ist der Kernpunkt, dieser wurde zum Ausstellungsbereich umgestaltet und beherbergt jetzt die höchste Galerie Österreichs.

Herrliche Ausblicke -  zur ungarischen Tiefebene, der Slovakei, Rax, Buckligen Welt bis hinein in die Steiermark reicht der Blick. Den Besuchern stehen Ruhebänke zur Verfügung, beobachten Sie die alpine Tierwelt des Schneebergs. Das innere Gleichgewicht (wieder) herstellen - zur Ruhe kommen - oben in der Stille.

Zusätzlich wurde ein Panoramaweg um den Waxriegel angelegt. Die Gehzeit des neuen Rundwanderweges beträgt ca. 1 Stunde, dieser Weg ist in die Schwierigkeitsstufe "leicht" einzugliedern. Im Bergbahnhof Hochschneeberg können Sie gerne einen AUDIO-GUIDE ausleihen, welcher Sie auf dem Rundwanderweg mit viel Information über Geschichte, Flora und Fauna begleitet. Ein Lichtbildausweis und eine geringe Gebühr ist an der Kassa zu hinterlegen! Lassen Sie sich begleiten!

Rundwanderweg Paradies der Blicke:

Strecke: 2,4 km
Höhenmeter: 88 m
Gehzeit: 60 Minuten
Start/Ziel: Bergbahnhof Hochschneeberg